News

 

Bezirks Sichtungsschießen 2018

Die Bezirksjugendleitung kann mit dem Verlauf und dem Teilnehmerfeld der Sichtung für die Saison 2018 zufrieden sein. Besonders erfreulich ist das ein Großteil der Gewehrschützen und Vereine, Interesse an einer Kadermitgliedschaft bekundeten, und den Weg mit uns gemeinsame gehen möchten, den Gewehrkader 2018 mit den besten Schützen aus dem Bezirk Main-Kinzig zu besetzen. Wir sind überzeugt, dass wir zusammen eine gute und erfolgreiche Zeit haben werden.
Lediglich eines ist mit Erschrecken zu beobachten. Das Problem, welches wir in unserer Sportart momentan haben und um welches wir uns in der Zukunft kümmern müssen, ist der Mangel an Nachwuchs im Pistolenbereich.
Wir sollten aber in allen Bereichen gut aufgestellt sein.
Hier müssen wir und die Vereine zusammen an einer Lösung arbeiten!
Wir werden die kommenden BM im April genau beobachten und analysieren, welche Maßnahmen wir ergreifen müssen, um auch hier einen Bezirkskader aufstellen zu können.

Ergebnisse Sichtung Luftpistole

Schüler
Gallego, Miquel                   SPS Hintersteinau              138 Ringe
Möller, Tim                            SPS Hintersteinau              103 Ringe

Jugend
Davoodi, Amir Reza            Hub. Niederrodenbach      356 Ringe
Volz, Lukas                             SV Barbarrosa                        350 Ringe
Kuschnir, Ben                        SV Sterbfritz                           308 Ringe
Füßenich, Tristan                 SV Vollmerz                            291 Ringe
Hohn, Noah                            SV Vollmerz                            264 Ringe

Schülerklasse
Schülerklasse
Jugendklasse
Jugendklasse

 

Einladung

zum Ausschießen des 1. Bezirksjugendkönigs in der Disziplin:
Luftgewehr und Luftpistole

Liebe Schützenjugend,
gemeinsam mit den Erwachsennen Schützen schießen wir am:

                         Samstag, den 09. Dezember 2017

eine Jugendschützenkönigin oder einen Jugendschützenkönig aus.

Das Schießen findet beim Schützenverein Bad Orb von 14:00 bis 18:00 Uhr statt. Für 20
Schuss wird ein Kostenbeitrag von 2,50 € erhoben.
Die Regelungen der Bezirkskönigsordnung findet ihr auf der Bezirks-HP.

www.bezirk-main-kinzig.de

Die Proklamation der 1. Bezirkskönigsfamilie erfolgt direkt im Anschluss an das Schießen.
Die Bezirksjugendleitung wünscht sich eine rege Beteiligung der Bezirksjugend.

Also wir sehen uns in Bad Orb.

Gruß,

Werner

 

Superleistung der Bezirksschützenjugend beim 1. Bezirksauswahlschießen

Beim 1. Bezirksauswahlschießen 2018 am 04.11.2017, an dem 11 Bezirke mit 19 Mannschaften teilnahmen, lieferten unsere Jugendlichen mit einem 2. Mannschaftsplatz eine super Leistung ab.
Wie mit der Bezirksjugendleitung vereinbart, trafen sich unsere Jungschützen pünktlich um 10:30 Uhr im LLZ in Frankfurt, wo sie schon von Gaby erwartet wurden, um ihre Startkarten in empfang zu nehmen. Leider muste eine Schützin aus beruflichen Gründen ihre Teilnahme kurzfristig absagen, wodurch Werner eine Umstellung der Mannschaften vornehmen muste, und hatte offenbar dabei ein glückliches Händchen, denn wir erreichten mit einer geschlossenen Teamleistung folgende Platzierungen.

Gesamtergebnisse des Bezirksauswahlschießens

DSC_0147
Ein Teil unseres Teams kurz vor der Siegerehrung
DSC_0152
Die 2. Sieger (es fehlt Tarja)

Zusammenfassend bleibt festzustellen, dass wir einen sehr gelungenen Auftritt mit unserm Gesamt-Team in Frankfurt hatten, was uns allen viel Mut für die nächsten Aufgaben gibt. Nicht zuletzt danke an unseren Teambetreuer Karlheinz die Betreuer und Eltern, welche unsere Schützen nach Frankfurt begleitet haben.

DSC_0180
Die Sieger mit den Platzierten

 

Jugendausschusssitzung und Jugendsprechersitzung der Hessischen Schützenjugend in Gelnhausen

Am 21. bis 22. Oktober 2017 trafen sich im Hotel Parqèo in Gelnhausen, die Bezirksjugendleiter und Jugendsprecher der Hessischen Schützenjugend zur 1. Jugendausschusssitzung, nach der Strukturreform des HSV.

Vertreten wurde der Schützenbezirk 30 Main-Kinzig durch den Bezirksjugendleiter Werner Bauscher und seinem 1. Stellvertreter Karlheinz Fehl.

Jugendleitung

Im Bild: Karlheinz Fehl und Werner Bauscher

Die Anreise erfolgte am Samstag Vormittag, wo nach einem kleinen Imbiss, von der Jugendreferentin der HSJ Marina May die Begrüßung erfolgte. Marina bat dann sogleich alle Teilnehmer vor das Hotel, um dort mit ihnen eine „Kennenlern Runde“ zu absolvieren. Danach traf man sich im Sitzungssaal, wo wir schon von dem Landesjugendleiter Stefan Rinke erwartet wurden, um mit dem Abarbeiten der umfangreichen Tagesordnung zu beginnen. Zunächst bedankte er sich für das zahlreiche Erscheinen und erklärte die Sitzung für eröffnet.
Im gekonnten Wechsel informierten er dann mit Marina den Jugendausschuss über die Arbeit und Möglichkeiten der Schützenjugend.

• Sportlich
• Überfachlich
• Öffentlichkeitsarbeit
• Finanzen
• Jugendordnung
• Allgemein

Nach einer kurzen Pause mit etwas Erholung nach dem doch recht anstrengenden Nachmittag, gespickt mit sehr interessanten Informationen, traf man sich zum Abendessen und anschließenden gemütlichen Abend. In verschiedenen Gruppen saßen schließlich alle zusammen um gemeinsam bei ein, zwei kühlen Getränken den Abend gemütlich ausklingen zu lassen.

Am Sonntagmorgen traf man sich nach einem gemeinsamen Frühstück diesmal in getrennten Gruppen, für die Jugendsprecher war nun auch der Landesjugendsprecher Luca Großmann angereist und leitete die noch sehr übersichtliche Gruppe von Jugendsprechern, welche einen sehr intensiven Ideenausgleich hatten.

Stefan informierte uns nun über die Jugendausgaben 2017 und den Ansatz für 2018 des HSV. Danach folgte die sehr ausführliche Vorstellung des Sportprogramms der HSJ für das Jahr 2018. Nicht vergessen wurden auch Informationen der überfachlichen Arbeiten der HSJ für 2018 bekannt zu geben. Nach dem Terminabgleich für das kommende Jahr und dem Punkt Verschiedenes wurde die Jugendausschusssitzung mit einem gemeinsamen Pizzaessen geschlossen.

Als Resümee bleibt uns nur festzustellen, wir können positiv gestimmt in die Zukunft blicken! Angedachte Projekte laufen und laufen noch an. Es wird viel Arbeit werden, die wir (Bezirksjugend und Landesjugend) nur gemeinsam bewältigen können. Die Visionen, die Ideen, die Ziele sind da. Die Strategien diese zu verwirklichen sind fast alle entwickelt! Nun heißt es: Schützenfamilie zeig, was du kannst! Gemeinsam schaffen wir es, denn egal welcher Bereich, ob Jugend, Sport oder Tradition, die Zukunft können wir nur gemeinsam gestalten also gehen wir es an!